„Sobald du erwachst, wird du kein Interesse mehr daran haben, diejenigen zu beurteilen, die schlafen.“

James Blanchard Cisneros, You Have Chosen To Remember: A Journey From Perception To Knowledge, Peace Of Mind And Joy

 

Ich muss nichts tun. Es geschieht als Folge.
Ich muss nichts unterdrücken.
Ich kann mein Urteil einfach stehen lassen.
Wenn ich jetzt noch urteile, bin ich noch nicht erwacht.

Vorfreude. Tränen. berührt sein von der Größe und Schönheit des SEINS.

Alles geschieht zu rechten Zeit, auf natürliche Weise.
Befreiung von der Idee, ich könnte etwas machen.
Befreit vom eigenen Urteil über mich selbst, weil ich noch urteile.
Nur Schlafende verurteilen Schlafende.

Sanftmut. Mitgefühl. Gnade.

Wir sind alle auf dem gleichen Weg.
Wenn ich erwache, ist niemand mehr da, der urteilt.
Wenn ich erwache, ist niemand mehr da, der verurteilt werden kann.
Das Interesse zur verurteilen ist ein Teil des Schlafenden. Er stirbt mit dem Schlafenden.
Jede Interesse, das nach außen gerichtet ist, stirbt mit dem Schlafenden.

Was bleibt ist Liebe.
Erwacht sehe ich nur Liebe.
Erwacht gibt es kein Interesse mehr an Unterscheidungen.
Kein ist oder nicht ist und kein besser oder schlechter.
Sehnsucht danach ebenso gesehen zu werden. Ohne Urteil.

Die Schlafenden sind unschuldig.
Ich habe keine Schuld, dass ich schlafe.
Die Schöpfung urteilt nicht über mich.

 
Einladung, mehr über Kontemplation zu erfahren.