Was möchtest du, dass ich über meinen Wunsch zu erwachen weiß?

Der Wunsch kommt vom Ego. Es wünscht sich ständig etwas. Ein bisschen mehr davon, ein bisschen weniger hiervon. Erwachen ist nichts, was es in Scheibchen beim Metzger um die Ecke gibt. Kein Ziel, das es zu erreichen gilt. Kein Punkt auf der To-Do-Liste. Nichts, was du machen und abhaken kannst.

Solange du Erwachen mit den Maßstäben des Egos messen willst, wirst du immer scheitern. Du wirst immer suchend, unzufrieden und enttäuscht sein.

Fürs ERSTE das:

Höre auf deine innere Führung. Drücke die Signale nicht weg. Argumentiere nicht. Finde nicht logische Erklärungen für deinen Weg. Sei still und folge der Führung. Bevor du irgendetwas tust, nur um dem Tuns willen, halte inne. Verbinde dich mit mir. Atme. Erinnere dich an deine Erfahrung aus der Stille-Zeit.

Nutze die Kraft deiner inneren Bilder, deiner Gefühle. Nimm alles als Anker, was dich verbindet mit dem Moment der Kraft und des Einsseins.

Werde langsamer. Ja, noch langsamer. Entschleunige deine Wahrnehmung. Werde wesentlich. Jeder Moment ist ein Schritt zu deinem Erwachen, wenn du da bist, voll und ganz anwesend. Bewusst. Bewusstsein allein ist heilend.

DANKE

Einladung, mehr über Kontemplation zu erfahren.