Gewahrsein ist heilsam

Wusstest du, dass dein Körper von einem System gesteuert wird, welches jeden Moment überprüft, ob du in Gefahr oder in Sicherheit bist? Dein autonomes Nervensystem tut dies und zwar ohne dass du davon bewusst etwas mitbekommst. Wird Gefahr vermutet, reagiert dein Körper mit Flucht, Angriff oder Starre. In diesem Zustand kannst du weder entspannen noch eine klare Entscheidung treffen. Viele Menschen befinden sich dauerhaft in diesem Zustand, da ihr System vor allem durch abgespeicherte frühkindliche Erfahrungen ständig aktiviert ist.

Wenn du also versuchst in diesem Zustand, zu meditieren oder auf deine innere Führung zu hören, dann wirst du vermutlich wenig Erfolg damit haben. Es ist auch wenig zielführend, über den Kopf zu versuchen, in die Stille und Leere zu kommen. Denn dein Körper und dein Nervensystem lassen sich nicht austricksen.

Daher ist es hilfreich, dein autonomes Nervensystem mit ins Boot zu holen. Und hier wird es spannend: Neben praktischen Übungen zur Heilung und Regulierung für das Nervensystem basiert diese auf demselben Grundsatz wie spirituelle Praktiken – Gewahrsein! Indem du einen Raum des Gewahrseins schaffst, in dem du beobachtest und allem was auftauchst, deine wertfreie Aufmerksamkeit schenkst, hat dein System die Möglichkeit sich zu regulieren. Noch einfacher geht das mit einem Gegenüber. Das nennt sich dann Co-Regulation und ist auch die Grundlage der Dyaden Meditation, in der wir einen gemeinsamen Raum des Gewahrseins schaffen.

Und jetzt wird es noch spannender: Du kannst dich auch mithilfe deiner inneren Weisheit, deinem Höheren Selbst, dem Göttlichen co-regulieren. Indem du dich mit dem allumfassenden Gewahrsein verbindest, bspw. durch Kontemplation, intuitives Schreiben etc, regulierst du gleichzeitig dein System.