Bist du bereit für Vergebung?

Ein Weg zur Wahrheit ist die Vergebung, wie Ein Kurs in Wundern sie lehrt. Vergebung im Sinne des Kurses bedeutet: Ich habe an die Stelle der Wahrheit etwas Unwahres gesetzt. Ich vergebe mir (!), indem ich diesen Fehler erkenne und ihn in meinem Geist korrigieren lasse.  Und wie geht das ganz konkret? Erstens lerne das Wahre vom Unwahren zu unterscheiden. Zweitens sei bereit, das Unwahre loszulassen.

Was ist Wahrheit? Die absolute oder auf universelle Wahrheit ist eine unveränderliche und dauerhafte Tatsache. Sie ist immer wahr. Sie ist nicht gebunden an bestimmte Voraussetzungen oder Betrachtungsweisen. Wahrheit kann nicht in Worte gefasst werden. Sie kann nur direkt und unmittelbar erkannt werden.

Umgekehrt bedeutet das, dass alles, was nicht Wahrheit ist, unwahr ist. Alles, was in Raum und Zeit existiert, was einen Anfang und ein Ende hat, was sich definieren lässt, sich verändert – ist unwahr.

Nun lade ich dich ein, dich für einige Minuten in die Stille zu begeben. Lass in dieser Zeit einfach alles auftauchen, was auftaucht. Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen… beobachte… Erkenne: Alles, was auftaucht, ist nicht immer da, es kommt und geht. Es ist unwahr. Im Gegensatz dazu ist das Gewahrsein, der Beobachter, das Bewusstsein, das alles wahrnimmt, immer da. Das ist die Konstante.

Bist du bereit für Vergebung? Dieser Schritt erfordert deine Bereitwilligkeit. Du entscheidest, ob du weiterhin deine Aufmerksamkeit, deine Energie, deinen Glauben auf das Unwahre ausrichtest, indem du dich damit beschäftigst, es durch Wiederholen und Festhalten fütterst, oder ob du dich der Wahrheit verschreibst. Du kannst diesen Schritt mit dem HEILIGEN GEIST gehen oder in stiller Meditation oder in täglicher Hingabe oder in Selbsterforschung – Hauptsache, du gehst ;)